Investment portal of leningrad region

Cluster der Öl-, Gas-, chemischen Industrie

Die Öl-, Gas- und Chemieindustrie im Leningrader Gebiet umfasst die wichtigsten Produktionsunternehmen der petrochemischen Industrie sowie Organisationen, die in den Hilfs- und Nebenbereichen tätig sind.

Der Cluster der Öl-Gas-Chemie besteht aus dem Unterindustriezweig der Produktion von Koks und Erdölprodukten, der chemischen Produktion sowie Produktion der Gummi- und Kunststofferzeugnisse.

Die Unternehmen der Öl- und Gaschemie haben einen Anteil von 40% am Produktmix des verarbeitenden Gewerbes.

Das Volumen der von Öl- und Gasunternehmen versendeten Produkte (Milliarder Rubel)

herstellung von koks und erdölprodukten

chemische produktion

herstellung von gummi- und kunststofferzeugnissen


Volumen der Investitionen am Grundkapital (Millionen Rubel):

Chemische produktion
73 765
(190%)
40 489
(290%)
Herstellung von koks und erdölprodukten
(250%)
10 128
(210%)
Herstellung von Gummi- und Kunststofferzeugnissen
1 094
(143,9%)
760
(180%)
2021 (% bis 2020)
3 Quartal 2021 (% zum 3 Quartal 2020)

Dynamik der Produktion der wichtigsten Produkte des Öl- und Gaschemiekomplexes:

44,1
Tsd.t

94,5

lack- und farbstoffe

2,2
Tsd.t

99,5

rohre, röhren und schläuche und deren anschlussstücke aus kunststoff

1,1
Mrd. Stück

114,1

grossflaschen, flaschen, flakons und gleiche erzeugnisse aus kunststoffen

1,0
Mrd. Stück

63,6

verpackungserzeugnisse aus kunststoff sonstige

für das Jahr 2021
% zum Jahr 2020

Perspektive der Entwicklung des Clusters der Öl-Gas-Chemie

Die Perspektive der Entwicklung des Clusters der Öl-Gas-Chemie von Gebiet Leningrad gehören direkt von den Prioritäten der Entwicklung dessen führender Beteiligter. Zu den Hauptperspektiven der Entwicklung des Clusters gehören:

  • Vertiefung der Verarbeitung der Kohlenwasserstoff- und Mineralrohstoffe auf Grund der letzten Technologien;
  • Volumensteigerung der hergestellten und realisierbaren Produktion, darunter importsubstituierenden;
  • Volumensteigerung der Ausfuhr der Industrieproduktion der Beteiligten des Clusters, die keine Rohstoffe ist;
  • Reduzierung der Einfuhr der einzelnen Arten der chemischen Produktion und des Rohstoffes;
  • Einführung der Industrieproduktion des Clusters auf die erfolgversprechende Absatzmärkte;
  • Steigerung der Investitionsaktivität der Beteiligten des Clusters;
  • Zuwachs des Mehrwertes, von den Beteiligten des Clusters gebildet;
  • Versorgung des Clusters mit dem wissenschaftlichen, ingenieurtechnischen, Verwaltungs-, Arbeitspersonal auf Kosten der Innencluster-Kooperation und Einbeziehung der Bildungseinrichtungen der oberen und mittleren Stufe in die Arbeit des Clusters.

Staatliche Unterstützung

Staatliche Unterstützung in der Region:

  • Reduzierung des Satzes der Gewerbesteuer (ab 17% bis 13,5%)
  • Reduzierung des Satzes der Vermögenssteuer der Organisationen (ab 2,2% bis 0)
  • Reduzierung des Satzes der Gewerbesteuer im Rahmen des besonderen Investitionsvertrages (ab 17% bis 5%) und Reduzierung des Satzes der Vermögenssteuer der Organisationen (ab 2,2% bis 0)

Staatliche Unterstützung auf der föderalen Ebene:

  • Gewährung der Darlehen mit dem Zinssatz von 1 bis 5% p.a. bis 5 Jahren im Volumen von 50 bis 500 Mio. Rub (Stiftung Entwicklung der Industrie)
  • Entschädigung des Ausgabenteils für die Durchführung der Forschungs- und Entwicklungsarbeiten in den Prioritätsrichtungen der Zivilindustrie im Rahmen der Realisierung der Investitionsprojekte von den Organisationen
  • Entschädigung des Ausgabenteils für die Realisierung der Komplexprojekte in der Bildung der hoch technologischen Produktion, die mit der Beteiligung von den russischen Bildungseinrichtungen der Hochschulausbildung, den staatlichen Wissenschaftseinrichtungen durchzuführen sind
  • Zuschüsse für die Entschädigung der Zinse nach Krediten für die Realisierung der Investitionsprojekte der chemischen Industrie